GEOPHO-0335

Wir kämpfen für Jobs mit Aussicht

Plakatkampagne rund um Job mit Aussicht

Die Sparte Tourismus der Wirtschaftskammer Steiermark startet eine Imagekampagne für Jobs im Hotel- und Gastgewerbe: Mit der Initiative „Job mit Aussicht“ soll das Bild von Koch, Kellner und Co. ins richtige Licht gerückt werden.

Gastronomen und Hoteliers klagen immer wieder darüber, dass sie kein qualifiziertes Personal für ihren Betrieb finden. Das in dieser Branche ein derartiges Rekrutierungsproblem besteht, hat vor allem einen Grund: Berufe im Hotel- und Gastgewerbe wie Koch, Restaurantfachmann, oder Hotel- und Gastgewerbeassistent sind mit negativen Vorurteilen behaftet. Das soll sich nun ändern: „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das Image der Berufe im steirischen Hotel- und Gastgewerbe zu stärken, um die positiven Seiten dieser Berufe stärker im öffentlichen Bewusstsein zu verankern“, sind sich Johann Spreitzhofer (Obmann der Fachgruppe Hotellerie), Franz Perhab (Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft) und Klaus Friedl (Obmann der Fachgruppe Gastronomie) einig.

GEOPHO-0305

Als Interessenvertretung für rund 5.053 Arbeitgeberbetriebe mit mehr als 42.582 Beschäftigten in der Steiermark setzt sich die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Steiermark mit der Initiative „Job mit Aussicht“ für eine bessere Stellung der Berufe im Hotel- und Gastgewerbe in der Öffentlichkeit ein. „Um unser Bemühen gut sichtbar zu machen, haben wir Anfang Juni eine steiermarkweite Plakatkampagne gestartet, die wir in Kürze mit einem Facebook-Gewinnspiel rund um die Kampagne ergänzen werden“, berichten die Obleute.

GEOPHO-0198

Mit diesen Jobs stehen alle Türen offen

Karibik oder Malediven? New York oder Berlin? St. Moritz oder Lech? In keiner anderen Branche kann man seinen Arbeitsplatz so frei wählen wie in der Hotellerie und Gastronomie. Egal ob im Restaurant oder im Hotel, in der Küche, im Service oder in der Administration. Wer eine Ausbildung im steirischen Hotel- und Gastgewerbe abgeschlossen hat, dem stehen die Türen zur Welt offen.

Doch das ist natürlich nicht der einzige Grund, warum eine Ausbildung in der Hotellerie und Gastronomie den Weg zu den besten Jobs der Welt ebnet. Die Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahren stark verändert, heute wollen die Menschen ihr Leben voll auskosten. Flexibilität, Freunde, Spaß und vor allem Unabhängigkeit stehen in der Werteskala ganz oben. All das vereint ein Job in der Hotellerie und Gastronomie, wie auch der Gastro-Headhunter Christian Schweinzer (CS Consulting) bestätigt. „Beziehungen, die man in dieser Branche zu seinen Kolleginnen und Kollegen aufbaut, halten oft ein Leben lang. Und kaum wo anders erlebt man einen so abwechslungsreichen und spannenden Job wie in der Gastro oder der Hotellerie“, fasst Schweinzer zusammen.

Für viele sind vor allem die Arbeitszeiten im Hotel- und Gastgewerbe ein Hindernis. „Die Arbeitszeiten sind aber wesentlich flexibler als in anderen Berufen. Man kann sich seine Zeit besser einteilen und wenn die Anderen arbeiten, hat man Zeit, um zum Beispiel in Ruhe einkaufen zu gehen. Oft ist es eine Frage der Perspektive, wie man auf die Dinge schaut“, erklärt Perhab.

Entgegen dem Ruf zählt die Tourismus- und Freizeitwirtschaft bei den Lehrlingen in der Steiermark zu den begehrtesten Sparten mit einer sehr hohen Jobzufriedenheit: Das geht aus einer aktuellen Umfrage an der Berufsschule Bad Gleichenberg hervor. Demnach sind fast neun von zehn Lehrlingen (88,9 Prozent) mit ihrem Beruf zufrieden.Mehr Infos findet Ihr unterwww.facebook.com/JobMitAussicht/

Darum ist es der beste Job der Welt

Du wolltest schon immer mal die schönsten Länder der Welt kennenlernen? Du stehst auf ein Leben voller Spaß und Abenteuer? Dann nutze das Karrieresprungbrett Gastro! Hier liefern wir dir die besten Gründe, warum du mit einem Job in der Gastronomie auf der Überholspur bist. Zum Staunen hier klicken!

Teile diesen Beitrag